Überspringen zu Hauptinhalt

FAQ

  • Aktive Teilnahme an der Workshopreihe: 3 Tage Workshop (10-17 Uhr) plus ggf. 1 Tag für die freiwilligen Vorbereitungsseminar (9-12 Uhr)
  • Umsetzungsphasen: Individuelle Zeit für die Umsetzung im Betrieb
  • Insgesamt werden ca. 1,5 Jahre von Beginn des ersten Workshops bis zum abschließenden Workshop vergehen

Die Hälfte der Workshops ist in Präsenz und die andere Hälfte online geplant. Es wird reine Online- und reine Präsenz-Workshopreihen sowie gemischte Workshopreihen geben. Ab Frühjahr 2022 starten wir mit Teil 1 der Workshopreihen vor Ort in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen & Niedersachen sowie Nordrhein-Westphalen. Die erste vollständige Online-Workshopreihe startet am 19. Mai 2022.
Sollte Ihre Region noch nicht dabei sein, melden sie gerne ihr Interesse an.

Die aktive Teilnahme an allen drei Teilen der Workshopreihe und die Umsetzung der Inhalte in der dafür vorgesehenen Umsetzungsphasen zwischen den Workshops (Verlinkung zu Ablauf des Projekts in Über das Projekt) ist verpflichtend. Sollten Sie am Folgetermin in Ihrerer Region verhindert sein, ist eine Teilnahme in einer anderen Region oder Online möglich. Die Termine werden frühzeitig kommuniziert. Eine rechtliche Verpflichtung gibt es nicht.

Ja, das ist möglich. Falls Sie an einem der Workshoptermine in ihrer bevorzugten Region nicht teilnehmen können, können Sie sich zu einem gleichrangigen Workshop in einer anderen Region bzw. Bundesland oder zu dem entsprechenden Teil der Online-Workshopreihe anmelden.
Sie können sich also für die Workshopteile 1, 2 und 3 separat anmelden. Das bedeutet sie können beispielsweise Workshop 1 und 2 in Nordrhein-Westfalen wahrnehmen und den Workshop 3 in Hessen, sollte Ihnen der Termin von Workshop 3 in Nordrhein-Westfalen ungelegen kommen. Wir bitten Sie allerdings, dies mit dem Projektteam vorher abzusprechen.

Die Teilnahme an dem Online-Workshop ist möglich, solange es freie Plätze für diesen gibt. Informieren Sie uns bitte per E-Mail, wenn sie bereits einen Workshop in einer Region gebucht hatten oder stornieren Sie diesen Platz selbstständig, damit er an andere Unternehmen vergeben werden kann.

Im Rahmen der Workshops wird keine CO2-Bilanz erstellt. Sie erhalten in dem Vorbereitungsseminar jedoch Informationen und Tipps zur Erstellung einer ersten CO2-Bilanzierung Ihres Unternehmens. Das Projektteam steht auch gerne für Fragen zur Verfügung. Die CO2-Bilanz bildet die Grundlage für die eigene Klimaschutzstrategie und die -ziele sowie die Wirkungsmessung und sollte daher im Projektverlauf erstellt und nachgehalten werden.

Die Workshopreihen sind das Herzstück des Projekts. Jedes Unternehmen nimmt an drei ganztägigen Workshops teil. Im ersten Teil werden betriebliche Klimaschutzziele formuliert. Im zweiten Teil werden Reduktionsmaßnahmen analysiert und anschließend umgesetzt. Im dritten Teil werden die Ziele und Maßnahmen bewertet und gegebenenfalls erneut angepasst. Die Workshopreihen werden bundesweit stattfinden und zusätzlich als Onlineveranstaltung.

Zu einem Vorbereitungsseminar werden Unternehmen eingeladen, die an einer Workshopreihe teilnehmen. Sie dienen als Vorbereitung auf den ersten Workshop. In diesem dreistündigen Online-Seminar gibt es bereits ersten theoretischen Input und die Möglichkeit Fragen zu klären, sodass während der Workshops genug Zeit für die praktische Umsetzung und den Austausch untereinander bleibt. Zudem lernen sich die Teilnehmenden untereinander und das Projektteam kennen.

Ab Februar 2022 startet unsere WebImpuls-Reihe. Wir bieten informative WebImpulse zu Themen rund um den betrieblichen Klimaschutz. Dafür können sich alle interessierten Unternehmen anmelden, unabhängig davon, ob sie an einer Workshopreihe teilnehmen. Die einstündigen Formate sind kostenlos und finden online statt.

Mit der EMAS-Reihe unterstützen wir alle interessierten Unternehmen aus ganz Deutschland, unabhängig von der Teilnahme am gesamten Projekt, bei der Einführung eines Umwelt- bzw. Klimamanagementsystems nach dem „Eco Management and Audit Scheme“ (EMAS) der Europäischen Union. Die EMAS-Reihe startet ab 2023.

Ja, alle Angebote des Projektes KliMaWirtschaft sind für alle Unternehmen mit Sitz in Deutschland kostenlos, da das Projekt vom BMUV gefördert wird.

Die gesamten Angebote des Projektes KliMaWirtschaft sind grundsätzlich für Unternehmen aller Größen und Branchen zugänglich. Auch Unternehmen, die bereits Klimaschutzmaßnahmen umsetzen oder sonstige Berührungspunkte zum Thema Klimaschutz haben, sind willkommen, ihre Strategie weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Bei den Workshopreihen und den EMAS-Workshops (2023) gibt es begrenzte Plätze. Wenn Sie sich fragen, ob eine Teilnahme für Ihr Unternehmen sinnvoll ist oder ob eine der nächsten Workshopreihen in Ihrer Nähe stattfindet, sprechen Sie uns gerne direkt an (Verlinkung zum Kontakt) oder teilen Sie uns Ihr Interesse (Verlinkung zur Interessenbekundung) mit.

Unabhängig von der Teilnahme an einer Workshopreihe können Sie sich für WebImpulse und die EMAS-Workshopreihe (ab2023) anmelden. Über die Projektwebseite werden wir frei zugänglich praktisches Informationsmaterial für den betrieblichen Klimaschutz sowie später im Projekt auch die Klimaschutztoolbox zur Verfügung stellen. Die individuelle und konkrete Unterstützung für die Reduktion von Treibhausgasemissionen gibt es ausschließlich in den ganztätigen Workshops der Reihe sowie durch die fachliche Begleitung und Beratung in den Umsetzungsphasen. Der Austausch und die Vernetzung mit anderen Unternehmen und Multiplikator:innen erfolgt hauptsächlich über die Workshopreihen und die Netzwerktreffen der teilnehmenden Unternehmen.

Auf die Klimaschutztoolbox haben im ersten Projektjahr Unternehmen Zugriff, die an den Workshopreihen teilnehmen. Sie unterstützt mit hilfreichen Informationen die Wahl und Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. So finden sich beispielsweise unterstützende Informationen zu CO2 Bilanzierung oder verschiedene praktische Klimaschutzmaßnahmen darin. Später im Projekt wird die Klimaschutztoolbox über die Projektwebseite öffentlich zugänglich gemacht.