Skip to content

Optimierung des Abfallmanagements am Standort

Die Optimierung der Abfallentsorgung, durch z. B. generelle Müllvermeidung, Mülltrennung und eigene Kompostierung, spart CO2-Emissionen ein, unterstützt Recyclingprozesse und schont somit Ressourcen.

Beschreibung

Optimierung des Abfallmanagements am Standort

Einfluss auf Emissionskategorien
3.5 Abfall (am Standort)

Informationen zur Maßnahme

Die Optimierung der Abfallentsorgung, durch z. B. generelle Müllvermeidung, Mülltrennung und eigene Kompostierung, spart CO2-Emissionen ein, unterstützt Recyclingprozesse und schont somit Ressourcen.

Reduktionspotenzial

Durch ein optimiertes Abfallmanagement kann folgendes eingespart werden:1

  • Bei der Altpapierherstellung werden im Vgl. zu Frischfaserpapier 68 % Energie, 78 % der Wassermenge und 15 % CO2-Emissionen eingespart
  • Durch jede Tonne Recyclingkunststoff werden zwischen 1,5 und 3,2 Tonnen klimarelevanter THG in Form von CO2-Äquivalenten vermieden
  • Bei dem Recycling von Glas werden durch 10% Scherbeneinsatz die gebrauchte Schmelzenergie um 10 % und die CO2-Emissionen um 3,6 % verringert
  • Recycling von Aluminium spart bis zu 95 % der für Primärerzeugung notwendigen Energie ein

Praktische Schritte zur Umsetzung

  1. Analyse, an welchen Stellen am meisten Abfall anfällt und wo Einsparungspotenziale vorliegen
  2. Prozessoptimierung und Produktanpassungen (z. B. Nutzung von kleineren Kartons, Digitalisierung von Prozessen, Nutzung von Sekundärrohstoffen in der Produktion), um Abfall zu vermeiden
  3. Umstieg auf wiederverwendbare Materialien und Großverpackungen
  4. Implementierung einer sorgsamen Abfalltrennung (über den Standort verteilt, z. B. pro Büro oder kleine Wertstoffinseln, die verschiedenen Abfalltonnen mit offensichtlicher Kennzeichnung, durch z. B. Farbgebung, platzieren)
  5. Anbringung von Informationsgrafiken in relevanten Räumen, in denen aufgezeigt wird wie man Abfall richtig trennt
  6. Mitarbeitendensensibilisierung: Mitarbeitende, durch z. B. Schulungen, auf die Bedeutung eines guten Abfallmanagements und die Umsetzung von Abfalltrennung- und Vermeidung (z. B. doppelseitiges Drucken) hinweisen
  7. Überwachung der Effizienz des Abfallmanagements, durch Festlegung von Metriken, um es stetig verbessern zu können

Aufwand & Kosten

  • Zeitaufwand und Kosten für Schulungen der Mitarbeitenden
  • Zeitaufwand und Kosten für Erwerb und Leerung der verschiedenen Mülltonnen
  • Investitionen für Prozessoptimierungen und Produktanpassungen
  • Zeitaufwand für die Festlegung von Metriken und die kontinuierliche Messung und Überwachung

Hürden bei der Umsetzung

  • Widerstand und Nichteinhaltung durch Mitarbeitende