Überspringen zu Hauptinhalt

Energieeffizientes Fahren von LKW und PKW

Die Optimierung der betrieblichen Beleuchtung bzw. des Lichtkonzeptes kann den Stromverbrauch reduzieren und neben den positiv, ökologischen auch finanzielle Auswirkungen haben….

Beschreibung

Energieeffizientes Fahren von LKW und PKW

Einfluss auf Emissionskategorien
1.2 Mobile Anlagen
3.6 Dienstreisen

Informationen zur Maßnahme

Eine sparsame Fahrweise bei nicht vermeidbaren Fahrten in dienstlichen PKW und LKW kann über einfache Mittel wie Eco-Fahrtrainings, Schulungen für klimaschonendes Fahren und auch durch Geschwindigkeitsgrenzen erreicht werden. Hierbei können bis 12 % der Fahremissionen gespart werden.

Reduktionspotenzial

  • Bei einem Benzinverbrauch von 8 Litern pro 100 km können auf einer Strecke von 10.000 km mit einer klimaschonenden Fahrweise 160 Liter Benzin, 230 Euro und 400 kg CO2e eingespart werden1.
  • Durch den richtigen Reifendruck können weitere 140 kg CO2e eingespart werden.
  • Durch eine angepasste Fahrgeschwindigkeit können LKW auf 100 km ca. 2 % ihrer Emissionen einsparen.

Praktische Schritte zur Umsetzung

  1. Mitarbeitende werden informiert, dass sie energieeffizient fahren sollten. Sie wissen Bescheid, warum dies für das Unternehmen wichtig ist und dass es zur Reduktion der THG-Emissionen beiträgt.
  2. Anbieten von Eco-Fahrtrainings für vielfahrenden Mitarbeitenden, um eine niedertourige, vorausschauende und kraftstoffsparende Fahrweise zu erzielen
  3. Mitarbeitende werden motiviert energieeffizienter zu fahren: Durch Transparenz der Verbräuche, offizielle Wettkämpfe oder ggfs. eine kleine Belohnung.
  4. Erarbeitung von Richtlinien: Bsp. Festlegung einer Geschwindigkeitsbegrenzung: Auf der Autobahn liegt die verbrauchärmste Geschwindigkeit für PKW zwischen 100-120 km/h, für LKW bei 80-84 km/h
  5. Überprüfung der Kraftfahrzeuge: Regelmäßige Kontrolle des Reifendrucks

Regelmäßige Wartung von Motor, Einbau von klimaschonenden Fahrerassistenzsystemen

Aufwand & Kosten

  • Aufwand für die Buchung/Durchführung von Fahrtrainings, Schulungen etc.
  • Auffrischungsschulungen unter Umständen in regelmäßigen Abständen nötig
  • Kosten für Eco-Fahrtrainings: i. d. R. unter 1.000 € pro Fahrer*in
  • Reduzierte Kosten für den Kraftstoffverbrauch: eine klimaschonende Fahrweise kann für Verbrauchsersparnisse bis zu 15 % sorgen

Hürden bei der Umsetzung

  • geringe bis keine Hürden
  • Widerstand der Mitarbeitenden. Motivation durch Wettkampfcharakter erhöhen.
  • Belohnungen wie ein Urlaubstag mehr oder zwei Bahntickets für den nächsten Urlaub in Deutschland ausstellen
Tipp
klare Kommunikation der Vorteile